Aktuelle Meldungen

Erneuerung der Dichtung am Damm in Roßhaupten

(c) Uniper Kraftwerke GmbH Pressemitteilung Fa. Uniper Kraftwerke GmbH:

"Aufgrund der einsetzenden herbstlichen Witterung mit Nebel, Regen, Bodenfrost und ersten möglichen Schneefällen ist eine Benutzung der Behelfsumleitung am Damm in Roßhaupten nicht mehr gefahrlos möglich. Der Belag der Holzkonstruktion wird aufgrund der Nässe rutschig, so dass die Sturzgefahr für Radfahrer und Fußgänger steigt. Auch die Wege zum Holzsteg können sehr rutschig werden.
Die Behelfsumleitung wird deswegen in Abstimmung mit dem Landratsamt Ostallgäu ab Montag, 29. Oktober bis zum Frühling 2019 komplett geschlossen."

Weitere Informationen zur Erneuerung der Dammdichtung finden Sie hier.

Erneuerung der Dichtung am Damm in Roßhaupten

Der Forggensee

Der Geh- und Radweg über den Forggensee-Staudamm bei Roßhaupten ist voraussichtlich bis Mai 2019 gesperrt. Die Instandsetzungsmaßnahmen an der Talsperre nehmen die komplette Krone des Staudammes in Anspruch. Bisher konnten Fußgänger noch durch die Baustelle auf die andere Seite kommen. Aufgrund der weiteren Bauarbeiten ist dies jedoch nicht mehr möglich. Fußgänger müssen dann über einen extra eingerichteten Behelfssteg das Tal queren. Das Schieben von Fahrrädern ist auf dem Behelfssteg zwar möglich, es wird aber Einschränkungen geben. Um den großen Höhenunterschied zu bewältigen, musste ein Teil des Steges mit Treppen erstellt werden. 
Eine Befahrung mit Rollstühlen oder Fahrradanhängern ist nicht möglich. Zwar wird seitlich der Treppen eine Schiebefläche eingerichtet, das Fahrrad muss aber mit eigener Muskelkraft den starken Anstieg geschoben werden.

Aktuelle Informationen zu den Sanierungsmaßnahmen finden Sie hier. Hintergund:
Seit seiner Inbetriebnahme im Jahr 1954 stehen der Forggensee und das Wasserkraftwerk Roßhaupten und der Damm für ein einzigartiges Ensemble aus Natur, Tourismus, klimafreundlicher Energieerzeugung und Hochwasserschutz im bayerischen Allgäu.
Nach einer Betriebsdauer von 64 Jahren steht nun aufgrund von üblichen Alterungserscheinungen eine Sanierung des Damms an, die in enger Abstimmung mit den zuständigen Gebietskörperschaften sowie den fachlichen und rechtlichen Genehmigungsbehörden stattfinden wird. In die Erneuerung der Dammdichtung und die damit einhergehende Anlagensicherheit investiert Uniper rund 20 Millionen Euro.

Der Forggensee